Forum für alle Pässe- und Tourenfahrer

Pässedatenbank als POI nicht als Favorit im Zumo speichern

Also ich habe für mich einen zwischen Weg gefunden, ich habe alle Länder, die ich vielleicht fahre, als POI eingegeben, so habe ich alles auf dem Navi, und die Gegend wo ich hinfahre ist bei den Favoriten eingegeben, von den Passknackern, teilweise, bei einer grösseren Tour, 100 Pässe oder so, gebe ich sie aus der Routenplanung ein, so habe ich sie Grad nummeriert, den ich habe die Route noch auf den Papier, und gebe bei jedem Punkt, den nächsten ein, so geht es für mich am schnellsten, und es funktioniert auch bei Umleitungen, oder ich gebe die Favoriten ein, mit nur noch nicht gefahrenen Pässen, so kann ich bei kurzfristigen Umleitungen, mir eine neue Route im Kopf zusammenstellen, und ich sehe bei den Favoriten, nur die Pässe, die ich noch nicht gefahren bin, sollte ich per Zufall, auf einem Weg durchs Ausland, kurz zufällig, an einem Pass vorbei komme, so warnt mich der POI, das da ein Pass ist, das kommt eher selten vor, bei mir funktioniert das, eingeben bei jedem Punkt sehr gut und auch schnell.
Das mit dem löschen, der POI ist für mich auch ein Problem, ich habe es einmal, per Zufall geschafft, weiss aber nicht mehr, wie ich das hinbekommen habe, bei den Favoriten, geht das aber sehr gut, und mit denen arbeite ich meist, wen ich eine Tour fahre, die Schweizer werden regelmässig angepasst, mit dem runter laden von den ungefahrenen Pässen, da werden es immer weniger, bei den Favoriten, und ich kann dann noch andere Pässe zu den Favoriten hinzufügen.
liebe grüsse aus Basel Felix
prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Alles in allem also einfach nur 2 unterschiedliche Vorgehensweisen, die beide zum Ziel führen.
Viel Aufwand - wenig Flexibilität - unübersichtlich versus wenig Aufwand - maximale Flexibilität - ein Blick genügt

prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Nur mit Karten dabei habe ich es nicht so, sollte ich vielleicht mal ändern.
In BC kann man verschiedene Karten implementieren aber für den Anfang tut es auch die bereits installierte.

prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Aber den Garmin im Adventure Modus gestellt, zeigt er mir auch ganz hübsche Strecken an.
Da stellt sich mir die Frage ist man dann der Chef oder der Sklave? Als Sklave ist man auf den Algorithmus des Navis angewiesen, als Chef weiss man dass Hauptverkehrsachsen wenig Kurven aufweisen und je kleiner und steiler die Strassen werden die Anzahl der Kurven zunimmt. Ein Blick in die Landschaft verrät uns wo die Höhenstrassen mit tollen Ausblicken über das Tal oder die tollen Uferstrassen sind. Der Blick in die Landschaft und das lesen der Strasse hat der Mensch dem Navi voraus.
prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Im übrigen, wenn ich bei erreichen von Punkt B als nächstes Punkt C als Ziel auswähle, und ich habe Umleitungen dazwischen ohne Ende, dann bin ich am Ende gleich weit als ob ich Punkt A, B, C und D gleich als Route hinterlegt habe.
Nicht ganz, das Navi rechnet mit Algorithmen und hält sich dabei nicht an die ausgeschilderte Umleitung, sondern an die Vorgabe, die gesperrte Strasse zu fahren, da es keine Kenntnisse von der Sperrung und Umleitung hat.

Wenn aber nur ein (Zwischen)Ziel eingegeben wird, errechnet das Navi die Route jedesmal neu, wenn anders abgebogen wird als vorgeschlagen, um z.B. auch dem Verkehrschaos auf der Umleitungsroute zu entkommen. Trotzdem verliere man das Ziel nicht aus den Augen und die zusätzlichen Kilometer auf dem Motorrad können genossen werden :D .

prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Bei den Karten habe ich dann übrigens noch die Vorarbeit, alle Punkte vorab darin einzutragen, da die Karte mir ansonsten nutzlos ist ....
Du hast doch schon alle Passknacker Wegpunkte in BC (elektronische Karte) importiert! BC auf die Tour mitzunehmen hat nur Vorteile und vermeidet Doppelspurigkeiten und unnötige Klicks auf dem Navi.

prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Ein weiteres Problem bei der Punkt zu Punkt on the fly Navigation ist übrigens, das ich nicht sehe ob ich den Pass schon gefahren bin. D.h., eigentlich müsste ich mir die GPI Datei selber erstellen mit Ausschluss der bereits gefahrenen ....
Warum in drei Teufelsnamen arbeitest Du nicht durchgängig mit BC auch auf der Tour? Ich klappe bei jedem Zwischenziel kurz den Laptop auf und markiere den aktuellen Standort (Punkt) von rot auf grün und schaue wo sich der nächste (rote) Punkt befindet. Dabei sehe ich auch gleich welche Strassen zum nächsten Ziel führen und welche kurvenreicher ist, durch eine schönere Landschaft führt oder kaum Verkehr haben. Das dauert keine 30 Sekunden und ich bin über die vor mir liegenden Kilometer informiert. Und glaube mir, ein roter Marken fällt in mitten von grünen Markern sofort auf :idea: Somit ist die Passbuchhaltung auf der Tour mit einem (Kontroll)Blick sicher gestellt. Nach dem Hochladen der Nachweisbilder wird die GPX Datei runter geladen und in BC importiert. Mit einem Blick erkennt man den/die roten Marker in mitten der grünen, von welchen wir den Nachweis noch nicht hochgeladen haben.

Also warum x-andere Geräte und Programme zusätzlich benützen wenn alles in BC auch auf der Tour erledigt werden kann?


Grüessli Tramper
Hallo Tramper
So seltsam sich das anhören mag ...
Und im Wissen das ich Informatiker bin ....
Je länger je mehr möchte ich kein Laptop im Urlaub dabei haben.
Und genau deswegen habe ich mir auch beim letzten "PC kaputt" Tag statt einem Laptop einen Desktop PC gekauft.

Ich plane meine Routen bei den wenigen mehrtätigen Ausflügen in BC mit der aktuellen Karte wie auch im Zumo.
Aber, so ist das Leben, muss man mal umplanen.
Da kein Laptop dabei (da ich sonst eh zuviel und zulange davor sitze), mache ich das halt im Zumo.
Mit Karten meinte ich übrigens echte richtige Karten aus Papier bzw Papierersatz.

Den Zumo habe ich it meinem Handy gekoppelt. Die Garmin Handy App hat Staumelder. Dadurch habe ich Staumelder auch auf dem Zumo und der berechnet mir dann die Alternativroute.

Ich würde mich nun nicht als Sklave des Zumo bezeichnen. Wie gesagt, will ich woanders hin als der mir sagt, dann fahre ich dahin. Und hier spielt es absolut dann keine Rolle ob P2P oder Route, der Zumo sagt mir dutzendfach wo ich hinfahren müsste um dahizukommen wo er mich haben will. Ich glaube jedoch die grössere Gelduld und Ignoranz zu haben ;-)

Und jetzt genau kommt der wichtige Punkt: Wenn ich irgendwo bin wo ich mich null auskenne, jedoch ein Tagesziel habe, nutzt mir deine Vorgehensweise nichts, da ich nicht weiss ob der vorgeschlagene Punkt im Süden, Westen, Osten oder Norden ist. Sprich, ob ich an meinem Etappenziel überhaupt ankomme ....

Durch die Festlegung einer Route weiss ich das, und, auch wichtig, ich kann mich auf die Umgebung einlassen. Das Fahren um des Fahrens Willen geniessen. Und der Zumo im Ohr sagt mir Links oder Rechts.
Dafür dann bei Bedarf abends ne halbe Stunde beim Abendessen ein bisschen Geklicke.

Du hast deinen für dich praktikablen Weg gefunden. Ich meinen. Passt also für beide ;-)
Tramper hat geschrieben:
So Aug 25, 2019 5:48 am
blahwas hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 5:15 pm
aber: wie kann ich sie wieder löschen, zb für die poi vom nächsten Jahr?
POI.gpi Dateien löschen hat Garmin nicht vorgesehen ;)

Aber wenn Du die Passknacker POI Datei vor dem Übertragen auf das Navi gleich benennst wie die bereits gespeicherte POI Datei, wird die bestehende Datei überschrieben da sie den gleichen Datei-Namen haben.

Grüessli. Tramper
Sorry Tramper wenn ich dich korrigiere!
Wenn beim Anschliessen an den PC das Garmin als Laufwerk angezeigt wird, kann im "POI" Ordner die Datei "Passknacker_2019.gpi" mit Delete gelöscht werden! Falls sie auf der Speicherkarte installiert ist, dann im Ordner "Garmin/POI"!
Wie z.B. auf dem Navigator 5 und 6 die Anzeige des Laufwerks aktiviert werden kann, habe ich im Forum
"Motorräder, Ausrüstung und Navigation" => "Alte Routen löschen" erläutert.
Gruss Walliser
gigodabo hat geschrieben:
So Aug 18, 2019 5:29 pm
Liebe Gemeinde
Auch auf die Gefahr hin, dass diese Thema schon behandelt wurde (ich habe nichts gefunden im Forum) möchte ich das obenstehende Problem gerne in die Runde werfen und hoffe sehr das da nun weitergeholfen werden kann.

1. Ausgangslage

wenn die Pässedatenbank heruntergeladen wird, so wir diese leider in den Favoriten abgelegt. Max. 1000 Positionen. Besser wäre, wenn diese Punkte in die POI's verschoben werdne könnten, da es dort keine Beschänkung gibt.

Vorteil der POI's, die werden auf dem Navi angezeigt, auch ohne Route. Ideal wäre, wenn die nervigen POI's von den Restaurants durch unsere Pässe getauscht werden könnten. Mit den REstaurands ist der Bildschirm zeitweise nur noch blau, je nach zoom.

2.Tourenplanung

Die Tourenplanung zu hause auf dem PC ist mir hinlänglich bekannt und funktioniert auch. Schön und gut.

Wenn ich aber unterwegs bin und plötzlich die Zeit und Lust finde, noch ein paar Punkte zu knacken, dann beginnt das Chaos.

Unter Telegram habe ich die Funktion "Pässe in meiner Nähe". Das wäre eine sehr schöne Funktion, doch wie bekomme ich die gefundenen Punkte auf das Navi um eine Route zu erstellen? Wenn ich unter Favoriten den Passname suche wird diese nicht angezeigt. (Vermutlich war der Speicher wieder voll und hat nicht alle punkte notiert. Der Favoritenspeicher lösche ich regemässig.)

Wären die Knackpunkte als POi's gespeichert könnte man diese auf dem Screen sehen, so wie die Restaurants und Tankstellen auch.

Liebes Technikteam.
gibt es da eine Lösung, ohne dass der Läptop auf jedem Passe aufgebaut werden muss um online ein neue Route zu erstellen?

Ich bin überzeugt, dass ich nicht der einzige bin mit diesem Problem.

Danke für die Antwort und Hilfe

Gigo
Hallo Gigo,

wenn du die Datei "Passknacker_2019.gpi" von der Passknacker Seiten geladen hast kannst du sie auf dem Garmin (siehe voriger Eintrag) in den Ordner "POI" kopieren! Kannst sie aber auch auf die Speicherkarte in den Ordner "Garmin/Poi" kopieren!
Diese Datei verwende ich aber nur, wenn ich nicht sicher bin, um nachzusehen was als Nachweisbild benötigt wird.

Zum Navigieren verwende ich aber den Download im zweiten Menu "Pässe und Touren"! Dort wähle ich "Europa" für alle, dann "Ohne XXX" ;) , dann "Ungefahrene", dann "GPX" dann auf "Herunterladen"! Diese Datei importiere ich im BC und kann damit Touren planen.

Dieses Datei z.B. "Ungefahrene_2019.gpx" und ein Icon "Ungefahrene_2019.bmp" (als Icon habe ich das Passknackerlogo angepasst) lade ich mit dem "Garmin POI Loader" aufs Navi! Wichtig die GPX und die BMP Datei müssen gleich heissen!!
So wird mir auf der Karte der Knackpunkt wie z.B. ein Restaurant oder Tankstelle angezeigt!

Jedesmal wenn du mit der aktuellen "Ungefahrene_2019.gpx" die Alte überschreibst kannst du mit dem POI Loader die Alte auf dem Navi aktualisieren!
Bei den gefahrenen verwende ich das Icon mit einer roten Null darüber, dann sehe ich bei einem schon gefahrenen das der geknackt ist! ;) Für XXX Pässe verwende ich das Icon mit einer roten X darüber! ;)

Ich habe Ordner erstellt z.B.:
- PK 2019 Ungefahrene
- PK 2019 Gefahrene
- PK 2019 XXX
In jedem Ordner habe ich die *.gpx und die *.bmp
Wenn die verschiedenen POI`s aktualisiere brauche ich nur den Ordner auszuwählen!

Da mir das "ständige Quatschen" der Garmin Lady auf die Nerven ging habe ich sie stumm geschaltet!

Bei der Installation mit dem Garmin POI Loader kann ich auch eine Annäherungswarnung eingeben!
Der funktioniert auch wenn die Garmin Lady stumm geschaltet ist! ;)

Unter Benutzer POI kann ich dann Pässe in der Nähe suchen und dorthin navigieren!

Gruss Walliser

PS: Sollte ich deine Frage falsch verstanden haben bitte ignorieren! ;)
prami hat geschrieben:
Sa Aug 24, 2019 4:14 pm
Hallo Tramper

Ich gebe dir ja im Prinzip recht.
Und meinen eigenen Kopf behalte ich trotz Naviansagen ... ;-) und setze mich da auch durch.
Nur mit Karten dabei habe ich es nicht so, sollte ich vielleicht mal ändern.

Aber den Garmin im Adventure Modus gestellt, zeigt er mir auch ganz hübsche Strecken an.

Im übrigen, wenn ich bei erreichen von Punkt B als nächstes Punkt C als Ziel auswähle, und ich habe Umleitungen dazwischen ohne Ende, dann bin ich am Ende gleich weit als ob ich Punkt A, B, C und D gleich als Route hinterlegt habe.

Bei den Karten habe ich dann übrigens noch die Vorarbeit, alle Punkte vorab darin einzutragen, da die Karte mir ansonsten nutzlos ist .... Speziell in Gegenden die ich nicht kenne.
Ich habe mir übrigens als Hilfsmittel den PoiViewer auf meinem iPhone installiert, und die Passknacker GPI dort importiert. Da sehe ich dann auf einer Karte die Passknacker Punkte ....

Ein weiteres Problem bei der Punkt zu Punkt on the fly Navigation ist übrigens, das ich nicht sehe ob ich den Pass schon gefahren bin. D.h., eigentlich müsste ich mir die GPI Datei selber erstellen mit Ausschluss der bereits gefahrenen ....

Im Normalfall route ich in BC. Unterwegs ist die von mir beschriebene Vorgehensweise beim Warten auf das Abendessen zusammen mit dem PoiViewer zwar eine elende Klickerei, aber ich habe dann unterwegs im Grossen und Ganzen meine Ruhe.

Alles in allem also einfach nur 2 unterschiedliche Vorgehensweisen, die beide zum Ziel führen.
Hallo Prami,

wenn du ein iPhone hast empfehle ich dir die App "MapOut"! Kostet 4-5 Franken!

Mit dieser App kannst du detaillierte Karten runterladen (Wireless und genug Speicher muss vorhanden sein! ;) )
Die Poi Dateien von der PK Seite kannst du direkt als *.gpx im Programm öffnen!! Du hast somit alle detaillierten Karten und Passknackerpunkte unterwegs "offline" zur Verfügung!

Wenn du die Routen im BC planst kannst du die Routen als *.gpx exportieren und sie dir aufs iPhone senden und mit dem "MapOut" öffnen! Du kannst beliebig Routen importieren!

Sollten die Garmin`s Agnes und mir eine zu frühe Ankunftszeit in der Unterkunft angeben, lösche ich die Route, spähe im MapOut nach Knack-Punkten in der Nähe, gehe zu Benutzer Poi im Navi und wähle und fahre den Knacker direkt an!

Wenn ich ein oder ein paar Knacker direkt angefahren bin, lade ich wieder die Route und fahre dort weiter! ;)

Gruss Walliser

PS: Datei selber erstellen mit Ausschluss der bereits gefahrenen... ( Im vorigen Eintrag )