}

Steiner GmbH

Mehr erfahren ...
Item Thumbnail
Moto Mader

Mehr erfahren ...
Item Thumbnail
Velos Motos Tschanz

Mehr erfahren ...
Item Thumbnail

Passknacker wird ermöglicht durch die Unterstützung von Gönnern und Sponsoren, die unsere Leidenschaft teilen und mit ihrem Engagement zum Gelingen beitragen.



Ursenbacher Hoehe / Keltenweg

Deutschland > Baden-Württemberg > Wasserscheide

30.2 Punkte

N49.498343/E8.722545

382m

Asphalt

SW: Schriesheim

NW: Hohensachsen

4 Kehren

-

Grenzstein / Wandertafel

Beschreibung

Gleich nach Ortsausgang Schreisbach befindet sich die Grube Anna-Elisabeth, ein über 500 Jahre altes, stillgelegtes Silber- und Vitriol-Bergwerk. Dieses Silberbergwerk wird bereits 1473 erstmalig in Urkunden erwähnt. In der bewegten Geschichte kam es in 1545 zu einer ersten Schliessung. Zwar erging bereits 1551eine neue Bergordnung, die Grube blieb jedoch noch weitere 150 Jahre geschlossen, bevor 1701 die Bergbautätigkeiten wieder aufgenommen wurden. Diesmal wurden Vitriolerze, namentlich Kupfervitriol und Eisenvitriol abgebaut. 1817 wurde der Bergbaubetrieb endgültig eingestellt. Alle nachfolgenden Pläne zu einer neuerlichen bergbautechischen Nutzung der Grube zerschlugen sich. 1943 bis 1945 wurde das Bergwerk als Luftschutzbunker genutzt, danach verfiel es und die Schächte und Stollen wurden aufgefüllt.1985 schliesslich regte eine Gruppe engagierter Schriesheimer Bürger an, das Bergwerk und die Außenanlagen aus dem 18. Jahrhundert unter Denkmalschutz zu stellen. In den folgenden Jahren erfolgte die mühselige Öffnung der alten Schächte und Stollen und bereits 1987 konnte ein erster Stollen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Seit dieser Zeit steht die Grube Anna-Elisabeth als Besucherbergwerk allen interessierten Besuchern offen.Die Grube Anna-Elisabeth ist ein über 500 Jahre altes, stillgelegtes Silber- und Vitriol-Bergwerk auf dem Gebiet der Stadt Schriesheim an der Bergstraße im Rhein-Neckar-Kreis.Von Schriesheim aus führt die Strecke über die L536 auf der Bergstrasse zum Ort Ursenbach und geht dann weiter auf der L596 über die Ursenbacher Höhe nach Hohesachsen. Aus Ursenbach stammt Helmut Fath (* 24. Mai 1929; t 19. Juni 1993), mehrfacher Weltmeister im Motorrad mit Beiwagen in der 500-cm³-Klasse.


Sehenswürdigkeiten


Passknackerkategorie & Besonderes

  • Portfolio Item
  • Portfolio Item

Sonstiges

  • Art und Ausbau / Zufahrt via: L596
  • Die Strasse ist ca. 4-6m breit
  • Schwierigkeit: 1
  • Maut:

Gefahren von ...

Kartensuche

Folgende Pässe (blaue Marker auf der Karte) liegen im Radius von 50 km Luftlinie um Ursenbacher Hoehe / Keltenweg:

Wachenburg (6 km)

Eichköpfl (6 km)

Königstuhl (10 km)

Tromm (14 km)

Juhöhe (14 km)

Kirchel (20 km)

Krehberg (20 km)

Melibokus (24 km)

Eulbach (32 km)

Frankenstein (32 km)

Ottilienberg (45 km)

Rotsteig (45 km)

Total 48 Pässe/Wasserscheiden

Enduristan

Mehr erfahren ...
Item Thumbnail
Treuhand Aargau

Mehr erfahren ...
Item Thumbnail
Housi's Töffspass

Mehr erfahren ...
Item Thumbnail

Passknacker wird ermöglicht durch die Unterstützung von Gönnern und Sponsoren, die unsere Leidenschaft teilen und mit ihrem Engagement zum Gelingen beitragen.